Kontaktlinsen

Brille oder Kontaktlinse?

Lieber eine Brille oder doch eher Kontaktlinsen?

Kontaktlinsen

Diese Frage stellt sich immer mehr Menschen mit Sehschwierigkeiten. Von den rund 40 Millionen Betroffenen entscheiden sich aber nur etwa 5 Prozent für die Kontaktlinse – und das, obwohl Tragekomfort und Sicherheit in den vergangenen Jahren stark verbessert worden sind. Neue Materialien und leichtere Pflegesysteme machen Kontaktlinsen heute zu einer attraktiven und angenehmen Alternative zur Brille.

Die ewige Frage: Brille oder Kontaktlinse?
Während die Brille durch ihre gute Verträglichkeit überzeugt und normaler Weise keinerlei Irritationen im oder am Auge verursacht, punkten Kontaktlinsen mit ihrer großen Flexibilität. Nicht in jeder Situation – zum Beispiel beim Sport oder beim Ausgehen am Abend – sind Brillen auch tatsächlich geeignet und angenehm zu tragen. Immer wieder wird die Brille als störend empfunden, ist im Weg, muss zurecht gerückt werden. Kontaktlinsen hingegen werden am Morgen eingesetzt und anschließend können Sie sich für viele Stunden auf die wichtigeren Dinge im Leben konzentrieren. Nach einigen Tagen der Eingewöhnung verschwindet dann auch das Gefühl, dass es sich bei der Kontaktlinse um einen Fremdkörper im Auge handelt und Sie fühlen sich frei und unbeschwert.

Natürlich dürfen die Kontaktlinsen dabei nicht unbegrenzt getragen werden: Sie beeinträchtigen die Sauerstoffversorgung der Hornhaut und können bleibende Schäden verursachen, wenn Sie nicht rechtzeitig entfernt werden. Hier sollte dann eine Brille zur Hand sein, um die Augen zu entspannen. Über Nacht müssen die Kontaktlinsen in der Regel sowieso entfernt und gereinigt werden. Auch dies gilt allgemein als Nachteil der Linsen. Häufig wird – neben dem Fremdkörpergefühl im Auge - die aufwendige Pflege als zweiter Grund genannt, warum sich Betroffene lieber für Brillen als für Kontaktlinsen entscheiden. Doch moderne Pflegesysteme sorgen heute dafür, dass Sie für die Pflege Ihrer Linsen keinen Aufwand mehr betreiben müssen. Auch unterwegs und auf Reisen sind die kleinen Kontaktlinsengefäße praktisch zu handhaben und sorgen für eine optimale Reinigung ihrer Kontaktlinsen.

Die Vorteile von Kontaktlinsen
Wenn Sie sich für Kontaktlinsen entscheiden, werden Sie schnell feststellen, dass die oben genannten kleinen Unannehmlichkeiten durch die hohe Unabhängigkeit und Bewegungsfreiheit aufgewogen werden, die die Kontaktlinsen ihrem Träger bescheren. Im Gegensatz zur Brille rufen Kontaktlinsen beispielsweise nur wenige Bildveränderungen hervor. Während Brillen oftmals für drastische Bildvergrößerungen und –verkleinerungen sorgen, die nicht selten irritierend wirken, zeigen Kontaktlinsen nur sehr geringe Effekte dieser Art. Als sehr positiv wird von Kontaktlinsen-Trägern auch der randlose scharfe Blick gelobt: Mit Kontaktlinsen erleben Sie randloses scharfes Sehen nach allen Seiten. Ein weiterer Vorteil von Kontaktlinsen ist die Tatsache, dass Sie stets den Durchblick behalten: Während Temperaturveränderungen bei Brillenträgern oft dafür sorgen, dass die Brille vollkommen beschlägt, können Kontaktlinsen-Träger im Winterurlaub bequem aus dem Schnee in die geheizte Hütte treten, ohne sich um ihre Sicht Sorgen machen zu müssen.

Nicht zuletzt punkten Kontaktlinsen damit, dass sich unterschiedliche Fehlsichtigkeiten auf den beiden Augen viel besser und voneinander unabhängig korrigieren lassen. Deshalb sind Kontaktlinsen zum Beispiel bei unregelmäßigen Verkrümmungen der Hornhaut und bei starken Seitendifferenzen im Brechfehler zu empfehlen. Auch bei Hornhautkegelbildung und Hornhautverkrümmungen eignen sich Kontaktlinsen wesentlich besser als Brillen, den Sehfehler zu beheben, als die klassische Brille. Viele verschiedene Arten von Kontaktlinsen erlauben es, das Set genau an die speziellen Bedürfnisse des Patienten anzupassen. Einen Überblick über die verschiedenen Kontaktlinsen-Arten finden Sie hier


Kontaktlinsen ganz bequem online kaufen: